T-K-J
Image default
Haus und Garten

Die Nachteile eines Mähroboters (und wie man damit umgeht)

Mit einem Mähroboter im Garten haben Sie immer einen perfekt gemähten Rasen, auf den Sie stolz sein können. Wenn Sie keinen grünen Daumen haben oder Ihren Rasen nicht gerne selbst mähen, ist die Wahl eines Mähroboters sicherlich eine ernsthafte Überlegung. Allerdings hat ein Mähroboter auch Nachteile. Deshalb listen wir in diesem Ratgeber die Nachteile von Mährobotern für dich auf und geben Tipps, wie du diese ganz einfach lösen kannst. Und vergessen Sie nicht, dass Ihnen ein Mähroboter viele Vorteile bietet.

1. Teurer in der Anschaffung

Ein Mähroboter ist in der Anschaffung zunächst teurer als ein normaler Rasenmäher. Dafür gibt man einmal mehr Geld aus, investiert aber in die eigene Freizeit.

Machen Sie mehr lustige Dinge!

Da Sie den Rasen nicht mehr jede Woche mähen müssen, sparen Sie mit einem Mähroboter Zeit. Stellen Sie also fest, dass Sie mit einem Mähroboter mehr Spaß machen können.

2. Die Installation braucht Zeit

Nach dem Kauf eines Mähroboters geht es an die Installation. Das Begrenzungskabel und das Suchkabel sollten in Ihrem Garten gemessen werden. Damit definieren Sie den Bereich, in dem der Mähroboter seine Arbeit verrichtet. Ein Job, den man gut machen muss, der aber nicht kompliziert ist.

So gehen Sie die Installation des Mähroboters an

Indem Sie sich die Zeit nehmen, unsere Ratschläge dazu zu lesen, können Sie dies ganz einfach selbst tun.

3. Nicht wartungsfrei

Mit einem Mähroboter ist die Pflege Ihres Rasens viel einfacher. Allerdings ist ein Rasenroboter nicht komplett wartungsfrei. Sie entfernen regelmäßig die Graspartikel, die sich am Boden ansammeln. Bei den meisten Mährobotern können Sie die Unterseite mit einem Gartenschlauch abspritzen, was sehr einfach ist. Die Neigungssensoren verhindern, dass die Klingen arbeiten, und Sie können diese Arbeit sicher ausführen.

So handhaben Sie die Wartung

Für die Wartung des Mähroboters ist das notwendige Zubehör erhältlich. Du kannst beispielsweise stumpfe Messer ganz einfach durch neue Ersatzmesser ersetzen und für den Mähroboter ist ein komplettes Wartungs- und Reinigungsset erhältlich.

Den Mähroboter winterfest machen

Außerdem ist es wichtig, den Mähroboter winterfest zu machen. Wie das geht, lesen Sie in unserem Ratgeber zur Überwinterung des Mähroboters.

4. Anfällig für Diebstahl

Ein wertvolles Gerät, das in Ihrem Garten herumfährt, ist für Diebe interessant. Glücklicherweise verstehen das auch die Hersteller von Mährobotern. Aus diesem Grund wurde der Sicherheit von Mährobotern die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt. Durch die Ausstattung des Mähroboters mit PIN-Code und Alarm wird ein Rasenroboter nach einem Diebstahl unbrauchbar.

Versichert gegen Diebstahl

Wenn es Ihnen passiert, ist es natürlich sehr ärgerlich. Ein kleiner Trost ist, dass der Diebstahl eines Grasroboters im Rahmen Ihrer Hausratversicherung versichert ist. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer nach den Konditionen.

5. Nicht jede Rasenkante wird richtig gemäht

Beim Rasenmähen kann ein Mähroboter einiges. Aufgrund der Wendigkeit und des oft großen Neigungswinkels, den das Gerät bewältigen kann, sind komplexe Gärten für einen Mähroboter kein Problem. Nicht jeder Mähroboter kommt gut mit den Rasenkanten zurecht. Wenn der Rasen an ein niedrigeres Blumenbeet grenzt, kann der Mähroboter nicht immer mit den Rändern mithalten. Auch bei einem Hindernis wie einer Wand kommt das Gerät nicht richtig an die Kante. Wenn die Graskante an einen gefliesten Weg oder eine Terrasse grenzt, ist die Seite kein Problem für den Rasenroboter.

Entscheiden Sie sich für einen Mähroboter mit einer speziellen Kantenmähfunktion

Glücklicherweise gibt es auch mehrere Modelle, die viel besser mit den Rändern Ihres Rasens umgehen. Das sind Mähroboter, die über eine spezielle Kantenmähfunktion verfügen. In einem separaten Programm achten sie besonders auf die Aktualisierung der Kanten. Da das Messer auch weiter außen platziert ist, kann der Mähroboter näher an der Kante mähen, sodass Sie mit einem Mähroboter, der die Kanten mähen kann, ein noch besseres Ergebnis erzielen .

Tipp! Gibt es noch Kanten in Ihrem Garten, die Sie manuell ausbessern möchten? Dann können Sie sich das mit einer Grasschere wie der Gardena Comfort Schwenkgrasschere mit Handgriff erleichtern . Sie müssen sich nicht mehr bücken, um die Graskanten zu aktualisieren.

6. Kann für junge Igel gefährlich sein

Haben Sie oft Igel in Ihrem Garten? Dann sollten Sie das beim Kauf und der Einrichtung Ihres Mähroboters unbedingt berücksichtigen. Igel sind nachtaktive Tiere und wenn Ihr Mähroboter nachts seine Arbeit verrichtet, kann dies vor allem bei jungen Igeln zu Verletzungen führen. Diese Tiere können dem Mähroboter nicht schnell genug entkommen. Außerdem sind die Igel nicht bei allen Mähroboter-Modellen groß genug, um die Kollisionssensoren zu aktivieren. Dadurch können sie von den Messern des Mähroboters verletzt werden.

So gehen Sie damit um

Entscheiden Sie sich für ein Mähroboter-Modell mit größerer Kapazität. Ein Mähroboter mit größerer Arbeitskapazität braucht weniger Zeit, um die gleiche Fläche zu mähen, und hat eine kürzere Ladezeit. Stellen Sie den Mähroboter so ein, dass er nur tagsüber mäht, wenn keine Igel auf dem Rasen laufen. Dann sind (junge) Igel nicht in Gefahr.

Alle Nachteile von Mährobotern angesprochen?

Die Nachteile eines Mähroboters lassen sich mit wenigen Handgriffen beheben. Diese gilt es natürlich beim Kauf eines Mähroboters zu berücksichtigen, damit Sie beim Kauf gut informiert sind. Zum Glück gibt es auch die nötigen Vorteile. 

Related Posts

Briefkasten ohne korrektes Briefkastenschild

Die wichtigsten Tipps zum Thema Garage oder Stellplatz mieten

Immobilien düdingen